[ VERLASSEN ]

Verlassen (von Ina Haller)
Bald sind es vierzig Jahre her, als wir mitten in der Nacht Hals über Kopf unser Zuhause verlassen mussten. Wiederholt habe ich mir vorgestellt, wie es ist, wenn ich eines Tages zurückkehre. Meine Kindheitserinnerungen stimmen definitiv nicht mit dem überein, was ich vor mir sehe. Die Natur erobert sich alles zurück. Das Haus hat Löcher in der Fassade und ist mit Moos und Efeu zugewuchert. Das Dach ist halb verfallen. Die Fensterscheiben sind zerbrochen und die Haustür hängt schief in den Angeln. Sie quietscht, als ich sie aufstosse. Muffiger Geruch schlägt mir entgegen. Durch den Spalt der halb offenen Fensterläden dringt Licht herein und lässt die Szene gespenstisch erscheinen. Schutt knirscht unter meinen Füssen, als ich durch die Räume gehe. Der Putz blättert von den Wänden. Wasserflecken am Boden und an der blauen Holzdecke zeigen, wo das Dach undicht ist. Regale und Schränke sind halbvermodert und drohen auseinanderzufallen. Eine Jacke – es muss die von Grossvater sein - hängt neben einem Fenster. Im Cheminée finde ich in der Asche einen Rest Holz, der nicht ganz verbrannt ist. Von Motten zerfressene Decken sind achtlos auf eine Bank geworfen. Stühle liegen umgekippt am Boden. Auf den Tischen stehen ein Brotkorb, Teller und Flaschen. In einer ist sogar noch Wasser drin. Es scheint, als würde es darauf warten, getrunken zu werden.

Der Anblick versetzt mir tief im Inneren einen Stich. Trostlosigkeit macht sich breit. Tränen drängen in die Augen. Ich fühle mich einsam. Mit den Fingern streiche ich über den Herd, dessen Ofenklappe offen steht. Kurz sehe ich vor mir, wie meine Mutter Brot herausnimmt. Den Duft, den es frischgebacken verströmt, kann ich für einen Moment riechen. Ich schliesse die Augen und rufe mir Bilder aus meinen Kindertagen ins Gedächtnis, als alles heimelig und voller Leben war. Ich höre Gelächter und das Klappern von Geschirr. Gleichzeitig fasse ich einen Entschluss. Das Leben soll in dieses Haus zurückkehren.

_____

Beide Bilder sind auf 3 Fine Art Prints limitiert. Jedes Bild wird mit einem Zertifikat ausgestellt, nummeriert und handschriftlich signiert. Mögliche Grössen als Fine Art Print (lange Kante): 120 cm / 150 cm / 180 cm / 200 cm / 250 cm. Fragen Sie mich an.

Oliver Wehrli - Fine Art Photography - Schlossweg 21 - 5106 Veltheim

fineart@oliverwehrli.com - +41 79 838 60 44